Author - Dr. Dirk Schwenn

Umsatzsteuerpflicht bei Tätigkeiten einer gemeinnützigen GmbH zugunsten einer christlichen Kirche und eines kirchennahen Vereins als Gesellschafter

Die Wahrnehmung der allgemeinen Interessen der Gesellschafter (hier: christliche Kirche und kirchennaher Verein) durch eine gemeinnützige GmbH ist keine der Umsatzsteuer unterliegende Tätigkeit, wenn die Tätigkeit der GmbH einer bestimmten Personengruppe zugutekommt und sich eine Wirkung zugunsten der einzelnen Gesellschafter nur mittelbar aus diesen Vorteilen ableitet.

Umsatzsteuerliche Behandlung der Erlöse aus der Veräußerung von Beteiligungen einer im Bereich der Auftragsforschung tätigen gemeinnützigen GmbH

Die Veräußerung der Beteiligung einer im Bereich der Auftragsforschung tätigen gemeinnützigen Gesellschaft, an die der Gesellschafter zuvor entgeltliche Leistungen im Rahmen seines Unternehmens erbracht hat, erfolgt nicht im Rahmen der Vermögensverwaltung und unterliegt daher der Umsatzsteuer.